Yin Yoga Aus- und Weiterbildung

Alle Module oder sogenannte Teile, die hier aufgeführt werden, können an die ganzheitliche 200h Yin Yoga und Restorative Yogatherapie Ausbildung von René Hug angerechnet werden. Das

Modul 1 und 3 besteht aus zwei 25h- Ausbildungen deiner Wahl.

Inhaltsverzeichnis:

Yin Yoga 25h Teil 1 >

Yin Yoga 25h Teil 2 >

Yin Yoga Restorative Yogatherapie 25h Teil 3 >

Yin Yoga & hot Stone  25h >

Modul 2  Yin Restorative Yoga & Hilfsmittel 50h >

Modul 4  Yin Yoga Restorative Yogatherapie 50h >

Kreiere mehr Raum und Ruhe für dich oder deine Schüler mit Yin Yoga

Zusammen mit René bieten wir zwei kompakte und intensive Aus- und Weiterbildungsformate im Bereich Yin Yoga an. Diese Angebote richten sich an alle, die in einer geschützten Umgebung die verschiedenen Stile entweder erlernen oder vertiefen möchten. Für Yogalehrer und Yogaschüler, die ihr Wissen erweitern möchten. 

Die Yin Yoga Ausbildung teilt sich in zwei Teile à je 25h auf, welche unabhängig voneinander gebucht werden können. Werden beide zusammen gebucht, gilt das psezielle Angebot von CHF 990.- statt CHF 1'580.-.

Yin Yoga Aus- und Weiterbildung Teil 1

 

Kursdauer

25h verteilt auf 3 Tage, meist Freitag - Sonntag

Inhalte

  • Analyse und korrekte Ausrichtung der Teilnehmer in den Yin Yoga Haltungen. 

  • Bewusstes und sicheres Anwenden von Hilfsmitteln unter Berücksichtigung eventuell bestehender körperlicher Einschränkungen. 

  • Wissen um die Wirkweise der einzelnen Asanas auf den Bewegungsapparat und die inneren Organe.

  • Anatomie-Wissen (Gelenke, Bänder, Sehnen, Muskeln, Knochen)

  • 5 Elemente Theorie / Meridiane

  • Gruppen in Yin Yoga unterrichten zu können.

  • Deinen individuellen Yogaweg bewusst weiter zu gehen.

1. Yin Yoga Asansas

Das Wissen über die 20 Haltungen und ihre Variationen, sowie das Analysieren und Erspüren ihrer Wirkungsweise auf den Körper wird vertieft und gefestigt. Jeder Körper ist individuell und kein Körperbau ist genau wie der andere – genau darauf fokussieren wir uns. Jeder Körper hat seine Schwächen und seine Stärken, und das wird analysiert und darauf wird eingegangen. Dabei soll gleichzeitig thematisiert werden, wo die individuelle Schmerzgrenze des jeweiligen Teilnehmers liegt und welche alternativen Asanas es bei bestimmten körperlichen Beschwerden gibt. Wir lernen dies in einer sicheren und geschützten Atmosphäre, ohne den Anderen dabei zu werten. Die Stunden werden mit einem Thema belegt und unter zu Hilfenahme einer erarbeiteten Choreographie so aufgebaut, dass der Unterricht sowohl für den Lehrer als auch für den Schüler jedes Mal eine schöne Reise in die Welt der eigenen Wahrnehmung wird.

2. Anatomie

Das Ziel ist es, dir mehr anatomisches Wissen und ein besseres Verständnis für den individuellen Knochenbau eines jeden Menschen zu vermitteln. Ausdrücke wie Muskel-, Binde-, Faszien- und Bändergewebe sowie Zwerchfell sollen hinterher keine Fremdwörter mehr sein und die erweiterten anatomischen Erkenntnisse sollen Sicherheit schaffen, um sie später bei Bedarf auch in deinem eigenen Unterricht einsetzen zu können.

3. Hilfsmittel & Assists

Wir besprechen und konzentrieren uns auf viele Variationen der Haltungen, um undogmatisch mit der eigenen und der Praxis des Schülers umgehen zu können. Es wird täglich analysiert, geübt und wiederholt, um dir mit der Zeit mehr Klarheit und Vertrauen in deine erlernten Kenntnisse zu geben, damit du sie gezielt einsetzen kannst. So erarbeiten wir uns eine gewisse Sicherheit sowohl im Umgang mit den Teilnehmern von Gruppen- als auch Einzelstunden.

4. Weitere Schritte und Nachbesprechung

Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „bin ich wirklich nun schon soweit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspirationen?“. Deine offenen Fragen werden im Nachhinein noch analysiert und mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen. 

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist eine grosse Freude am Yin Yoga und all seinen Aspekten wie: Asana, Pranayama, Mudra und Meditation. Du interessierst dich für die ganzheitlichen Aspekte des Yogas und bist bereit, tiefer in die transformierende Welt des Yogas einzutauchen. Ideal wäre, wenn du bereits Yin Yoga praktizierst oder vielleicht schon eine Yoga-Ausbildung mitbringst

Kosten

Frühbucher: CHF 740.- inkl. Skript und Zertifikat (2 Monate vor Beginn)

Regulärer Preis: CHF 790.- inkl. Skript und Zertifikat

 

Die Plätze sind limitiert auf 15 für eine persönliche Betreuung.

Termine und Anmeldung

klicke hier >

Yin Yoga Aus- und Weiterbildung Teil 2

 

Der 2. Teil der 25h Yin Yoga Ausbildung ist eine aufbauende Erweiterung der ersten 25hr Yin Yoga Weiterbildung. Sie richtet sich an diejenigen, die ihr bestehendes Wissen eingehend vertiefen möchten.

Kursdauer

25h verteilt auf 3 Tage, meist Freitag - Sonntag

Inhalte

  • Vertiefung der Korrekturmöglichkeiten bezüglich der Ausrichtung in den einzelnen Asanas unter Berücksichtigung eventuell bestehender körperlicher Einschränkungen.

  • Vermittlung von erweitertem Anatomie-Wissen (Schultern, Becken und Vertiefung der Gelenke)

  • Energetische Theorien und deren Anwendung in der Praxis.

  • Vertiefung der Meridiane und deren Druckpunkte.

  • Die Anwendung von Kinesiologie. 

  • Atmung und Pranayama

  • Gruppen in Yin Yoga unterrichten zu können.

  • Deinen individuellen Yogaweg bewusst weiter zu gehen. 

1. Yin Yoga Asansas

Durch die Erkenntnis, dass jeder Körper individuell ist und kein Körperbau dem anderen gleicht, konzentrieren wir uns auf das Erkennen von Schwächen und Stärken des einzelnen Teilnehmers und können so gezielt auf seine Bedürfnisse eingehen. Unter Berücksichtigung der individuellen Schmerzgrenze des jeweiligen Körpers werden verschiedene Asanas als Alternativen bei bestimmten körperlichen Beschwerden besprochen. Diese werden dann gezielt in den Stunden eingesetzt und unter zu Hilfenahme einer erarbeiteten Choreographie soll der Unterricht sowohl für den Lehrer als auch für den Schüler jedes Mal eine schöne Reise in die Welt der eigenen Wahrnehmung werden.

2. Anatomie

Wir analysieren die Variationen der Anatomie einzelner Menschen und du erarbeitest dir Kenntnisse der Bewegungsachse. Ich vermittele dir zudem wichtiges Wissen über Tension und Kompression. Erweiterte anatomische Erkenntnisse sollen dir Sicherheit geben, um sie später bei Bedarf für dich selbst und auch im eigenen Unterricht einzusetzen.

3. Hilfsmittel & Assists

Assists sind so individuell wie Menschen und derjenige, der die Hilfestellung im Yoga übt, ist gut beraten, sie aus verschiedenen Perspektiven sehen zu lernen. Daraus ergeben sich auch Assists bei existierenden Verletzungen oder Einschränkungen der Schüler. Wir praktizieren und analysieren dies täglich und durch regelmäßige Wiederholung erlangst du noch bessere Klarheit und Vertrauen in deine erlernten Kenntnisse. Es geht hier nicht um richtig oder falsch, sondern um die verschiedenen Wege und das ausprobieren.

4. Weitere Schritte und Nachbesprechung

Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „bin ich wirklich nun schon soweit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspirationen?“. Deine offenen Fragen werden im Nachhinein noch analysiert und mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen. 

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist eine grosse Freude am Yin Yoga und all seinen Aspekten wie: Asana, Pranayama, Mudra und Meditation. Du interessierst dich für die ganzheitlichen Aspekte des Yogas und bist bereit, tiefer in die transformierende Welt des Yogas einzutauchen. Ideal wäre, wenn du bereits Yin Yoga praktizierst, den 1. Teil der Yin Yoga 25hr Weiterbildung absolviert hast oder vielleicht schon eine Yin-Ausbildung mitbringst.

Kosten

Frühbucher: CHF 740.- inkl. Skript und Zertifikat (2 Monate vor Beginn)

Regulärer Preis: CHF 790.- inkl. Skript und Zertifikat

 

Die Plätze sind limitiert auf 15 für eine persönliche Betreuung.

Termine und Anmeldung

klicke hier >

Yin Yoga Restorative Yogatherapie Ausbildung

 

Einführung in die Theorie und Praxis des Restorative Yoga, die noch tiefere und meditativere Praxis von Yin Yoga. Hier geht es um Regenerierung und Erholung. Es werden dir verschiedene Tools aus der Osteopathie, Craniosakral-Therapie und Kinesiologie gezeigt. Aus diesen drei Therapieformen werden immer wieder Elemente in die Restorative Haltungen einfliessen. Wenn die Schüler lange in den Positionen liegen, gibt es gewisse Druckpunkte oder Handgriffe die dabei helfen, noch tiefer zu entspannen und zu regenerieren. Du erlernst die korrekte Ausrichtung des Teilnehmers in der Haltung mit zu Hilfenahme von Hilfsmitteln.

Kursdauer

50h verteilt auf 6 Tage, meist 2x Freitag - Sonntag

Inhalte

  • Ziel dieses Moduls ist es, dir sichere Kenntnisse in Restorative Yoga zu vermitteln, so dass du sie im Gruppenunterricht, in Einzelstunden und in deiner persönlichen Yogapraxis sinnvoll einsetzen kannst. Die Praxis soll eine sinnvolle Abfolge von verschiedenen Restorative Yoga Haltungen wiedergeben.

  • Gruppen in Restorative Yoga unterrichten zu können, mit sinnvollem Einsatz von Atmung, Meditation und Mudras.

  • Therapeutischen Einzelunterricht in Restorative Yoga unterrichten zu können, mit sinnvollem Einsatz von Atmung, Meditation und Mudras.

  • Du erkennst, auf welche Weise Restorative Yoga Haltungen auf den Bewegungsapparat und die Organe wirken.

  • Sicheres, bewusstes und korrektes anwenden der Hilfsmittel.

  • Anatomie ­– sich Wissen über die Regulationssysteme (Parasympathikus /Sympathikus) anzueignen und dieses Wissen im eigenen Unterricht verständlich weitergeben zu können.

  • Kenntnisse über das bewusste und thematischpassende Einsetzen von Atmung; Meditaiton und Mudras im Unterricht weiter vertiefen.

  • Bewusst auf seinem eigenen und individuellen Yogaweg weiter zu gehen.

1. Restorative Haltungen

In den Haltungen geht es darum, bewusst auf den Körper einzugehen, damit er loslassen kann. Hier steht nicht die Dehnung im Vordergrund, sondern die Erholung. Jeder Körperbau ist individuell und kein Mensch gleicht mit seinen Fähigkeiten und körperlichen Möglichkeiten dem anderen. Und genau darauf gehen wir ein und praktizieren und üben täglich, welche individuell anwendbaren Möglichkeiten Restorative Yoga uns bieten kann. Wir lernen die natürlich gegebenen individuellen Einschränkungen des einzelnen Schülers kennen und analysieren diese in einer sicheren und geschützten Atmosphäre, ohne den Anderen dabei zu (be-)werten.

2. Anatomie & Regulationssysteme

Was passiert wirklich mit den Muskeln, Sehnen, Gelenken, Faszien und Organen in der Restorative Praxis und welche Wirkung hat sie auf unser Nervensystem? Wir gehen bewusst auf das Zusammenspiel von Parasympathikus, Sympathikus ein.

3. Hilfsmittel & Assists

Wie setze ich die Hilfsmittel in den verschiedenen Asanas ein, wie lese ich den Körper des Teilnehmers und wie kann ich auf den Praktizierenden als Lehrer eingehen. Dies lernen und üben wir sowohl an uns selbst als auch an unseren Studienkollegen und Gästen, damit wir den Knochenbau, sowie Kompression und Spannung des Teilnehmers in unseren zukünftigen Yogastunden zu analysieren wissen. Es wird täglich in jeder Stunde geübt und wiederholt, damit der Lernende zu neuen Erkenntnissen kommen kann und sicherer, bewusster, vertrauter und klarer im Umgang mit Restorative Yoga und Anatomie wird.

4. Atmung & Mudras

Atem und Mudra sind wunderbare Mittel, die man sehr gut in Restorative Stunden integrieren kann. In diesem Modul wird gezeigt, wie man die Atmung lindernd bei körperlichen Beschwerden wie z.B. Asthma einsetzen kann. Wir praktizieren und üben täglich.

Meditation

Vorstellung und Übung verschiedener Meditationstechniken, um:

  • Eigene Glaubenssätze zu erkennen

  • Alte Glaubens- /Denkmuster zu lösen

  • Das Loslassen zu üben und zu erreichen

Vorgehen und Nachbesprechung

Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „bin ich wirklich nun schon soweit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspirationen“? Hier in dieser Ausbildung werden nicht nur einfach die Modulprüfungen abgenommen. Deine offenen Fragen werden im Nachhinein noch analysiert und mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist erstmals eine grosse Freude am Yin Yoga und all seinen Aspekten wie: Asana, Pranayama, Mudra und Meditation. Du interessierst dich für die ganzheitlichen Aspekte des Yogas und bist bereit, tiefer in die transformierende Welt des Yogas einzutauchen. Ideal ist wenn du bereits Yin Yoga praktizierst oder vielleicht schon eine Yoga-Ausbildung mitbringst, zur Erlangung des Zertifikats setzen wir eine bereits abgeschlossene Yogalehrer-Ausbildung voraus (oder zurzeit in Ausbildung). Falls du keine Yogalehrer-Ausbildung mitbringst, erhältst du eine Bestätigung über den Besuch der Ausbildung.

Kosten

Frühbucher: CHF 880.- inkl. aller Kursunterlagen

Regulärer Preis: CHF 950.- inkl. aller Kursunterlagen

 

 

Die Plätze sind limitiert auf 15 für eine persönliche Betreuung.

Termine und Anmeldung

klicke hier >

Yin Yoga & Stones Ausbildung

 

In der 25h Yin Yoga & Stones Ausbildung erlernst du sowohl die Grundlagen des Yin Yogas, als auch den Einsatz von warmen Lavasteinen, um deine Schüler in noch tiefere Entspannung und Körperwahrnehmung zu führen. Die Ausbildung ist sowohl für Yogalehrer als auch interessierte Schüler geeignet.

 

Die Anwendung von warmen Lavasteine regt die Lebensenergie im Meridiansystem an und stimuliert verschiedene Akupunkturpunkte. Durch die Wärme werden auch die tieferliegenden verspannten Regionen im Körper erreicht. Auf diese Art können Blockaden sanft und effektiv gelöst und Beschwerden gelindert werden. Der gesamte Organismus wird stabilisiert, gekräftigt und der Energiefluss im Körper langsam wieder harmonisiert und ein Ausgleich zum Yang geschaffen.

Kursdauer

25h verteilt auf 3 Tage, meist Freitag - Sonntag

Inhalte

  • Analyse und Ausrichtung der Teilnehmer in den Yin Yoga Haltungen. 

  • Bewusstes und sicheres Anwenden von Hilfsmitteln unter Berücksichtigung eventuell bestehender körperlicher Einschränkungen. 

  • Wissen um die Wirkungsweise der einzelnen Asanas auf den Bewegungsapparat und die inneren Organe.

  • Anatomie-Wissen (Gelenke, Bänder, Sehnen, Muskeln, Knochen).

  • Wo liegen und wie finde ich die Meridiane & Akupunkturpunkte.

  • Fachgerechter und effektiver Einsatz der Lavasteine. 

  • Gruppen in Yin Yoga unterrichten können.

1. Yin Yoga & Stones Asanas

Das Wissen über die 15 Haltungen und ihre Variationen, sowie das Analysieren und Erspüren ihrer Wirkungsweise auf den Körper wird vertieft und gefestigt. Jeder Körper ist individuell und kein Körperbau ist genau wie der andere – genau darauf fokussieren wir uns. Jeder Körper hat seine Schwächen und seine Stärken, und das wird analysiert und darauf wird eingegangen. Dabei soll gleichzeitig thematisiert werden, wo die individuelle Schmerzgrenze des jeweiligen Teilnehmers liegt und welche alternativen Asanas es bei bestimmten körperlichen Beschwerden gibt. Wir lernen dies in einer sicheren und geschützten Atmosphäre, ohne den Anderen dabei zu werten. Dabei nutzen wir die Steine und analysieren wo sie am besten eingesetzt werden – damit der Unterricht sowohl für den Lehrer als auch für den Schüler jedes Mal eine schöne Reise in die Welt der eigenen Wahrnehmung wird.

2. Anatomie

Das Ziel ist es, dir mehr anatomisches Wissen und ein besseres Verständnis für den individuellen Knochenbau eines jeden Menschen zu vermitteln. Ausdrücke wie Muskel-, Binde-, Faszien- und Bändergewebe sowie Zwerchfell sollen hinterher keine Fremdwörter mehr sein. Die erweiterten anatomischen Erkenntnisse sollen Sicherheit schaffen, um sie später bei Bedarf auch in deinem eigenen Unterricht einsetzen zu können.

3. Anatomie & Regulationssysteme

Wir besprechen und konzentrieren uns auf viele Variationen der Haltungen, um undogmatisch mit der eigenen und der Praxis des Schülers umgehen zu können. Es wird täglich analysiert, geübt und wiederholt, um dir mit der Zeit mehr Klarheit und Vertrauen in deine erlernten Kenntnisse zu geben, damit du sie gezielt einsetzen kannst. So erarbeiten wir uns eine gewisse Sicherheit sowohl im Umgang mit den Teilnehmern von Gruppen- als auch Einzelstunden.in.

4. Kompetenzen

Du kennst die Wirkung der Steine und kannst deinen Teilnehmern das Vorgehen genau erklären. Mithilfe der warmen Steine bist du in der Lage, selbstständig eine Yin Yoga & Stone Stunde zu unterrichten und du kennst die Indikationen und Kontraindikationen. Du weisst, wie du das verwendete Material fachgerecht, unter Einhaltung der Hygieneempfehlungen, pflegst und wartest.

5. Meridiane und Akupunkturpunkte

Die Meridiane sind Kanäle, durch die Lebensenergie, das Qi, fliesst. Meridiane bilden Verbindungen zu unseren Organen, Körperfunktionen und der Psyche. Jedem Meridian ist ein Funktionskreis zugeordnet. Mit diesem Wissen als Grundlage wirst du in der Lage sein, eine passende Meridiansequenz in Kombination mit bestimmten Akupunkturpunkten, für bestimmte körperliche und energetische Bedürfnisse zu unterrichten. Unter meiner Anleitung üben wir gemeinsam, wie du diese Sequenzen selber entwerfen kannst, für dich selbst praktizierst sowie an deine Schüler weitergibst.

Vorgehen und Nachbesprechung

Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „bin ich wirklich nun schon soweit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspirationen“? Hier in dieser Ausbildung werden nicht nur einfach die Modulprüfungen abgenommen. Deine offenen Fragen werden im Nachhinein noch analysiert und mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist eine große Freude am Yin Yoga. Ideal wäre, wenn du bereits Yin Yoga praktizierst oder vielleicht schon eine Yoga-Ausbildung mitbringst. Allerdings ist dies nicht zwingend.

Kosten

Frühbucher: CHF 740.- inkl. Skript und Zertifikat 

Regulärer Preis: CHF 790.- inkl. Skript und Zertifikat

 

 

Die Plätze sind limitiert auf 15 für eine persönliche Betreuung.

Termine und Anmeldung

klicke hier >

Modul 2 - Yin Yoga Restorative Yogatherapie Ausbildung

 

Tauche tiefer in die Theorie und Praxis der Asanas, Meditation, Atmung und Anwendung von Hilfsmitteln ein. Deine anatomischen Kenntnisse werden weiter ausgebaut, um noch besser auf die Bedürfnisse und verschiedenen Körperbeschaffenheiten deiner Schüler eingehen zu können. Wir integrieren zudem unterstützende therapeutische Elemente aus der Osteopathie, Craniosakral-Therapie und Kinesiologie. Du lernst diese bewusst und sicher für dich und in deinem Unterricht einzusetzen. Besonders legen wir dabei den Fokus darauf, wie du die Techniken in Privatstunden einsetzen kannst, um noch effektiver auf deine Kunden einzugehen.

Kursdauer

50h verteilt auf 5 Werktage, Mo - Fr

Kursziele

  • Gruppen in Yin Yoga zu unterrichten ­­– auf Fortgeschrittenem Level.

  • Therapeutischen Einzelunterricht in Yin Yoga zu unterrichten.

  • Du erkennst welche Wirkung die einzelnen Yin Yoga Haltungen auf den Bewegungsapparat und die Organe haben.

  • Bewusstes, korrektes und sicheres Anwenden von Hilfsmitteln.

  • Anatomie ­– Kenntnisse über Zwerchfell, Lunge und den unterer Rücken erlangen und dieses Wissen im eigenen Unterricht anwenden können.

  • Atmung, Meditation und Mudras bewusst und thematisch passend im Unterricht einsetzen können.

  • Den individuellen Yogaweg, den der Teilnehmer bewusst im Modul 1 begonnen hat, weiter zu gehen.

1. Yin Yoga Asansas/Haltungen

Das Wissen über die einzelnen Asanas und das Erspüren ihrer Wirkungsweise auf den Körper wird durch das tägliche Praktizieren vertieft und gefestigt. Die Stunden – Praxis, Meditation und Mudras – werden mit einem Thema belegt und unter zu Hilfenahme einer erarbeiteten Choreographie so aufgebaut, dass der Unterricht sowohl für den Lehrer als auch für den Schüler jedes Mal eine schöne Reise in die Welt der eigenen Wahrnehmung wird. Dabei soll gleichzeitig thematisiert werden, wo buchstäblich die individuelle Schmerzgrenze des eigenen Körpers liegt und welche Alternativen es zu verschiedenen Asanas bei bestimmten körperlichen Beschwerden gibt.

2. Anatomie

Im Modul 1 stand Nacken & Schultern, Wirbelsäule und der Beckengürtel im Vordergrund. Im Modul 2 vertiefen wir dieses Wissen und bauen es weiter aus.

3. Hilfsmittel & Assists

Wir besprechen und konzentrieren uns auf viele Variationen der Haltungen, um undogmatisch im Umgang mit der eigenen und der Praxis des Schülers zu sein.

In Gruppen erarbeitet man sich mögliche praktische und individuelle Assists für den jeweiligen Körperbau, was im Yin Yoga eine immer wiederkehrende Herausforderung sein kann. Daraus ergeben sich auch Assists bei existierenden Verletzungen oder Einschränkungen der Schüler. Es wird täglich analysiert, geübt und wiederholt, um dir mit der Zeit mehr Klarheit und Vertrauen in deine erlernten Kenntnisse zu geben, damit du sie gezielt einsetzen kannst. So erarbeiten wir uns eine gewisse Sicherheit sowohl im Umgang mit den Teilnehmern von Gruppen- als auch Einzelstunden (Personal Training).

4. Atmung - Fokus auf das Zwerchfell und Mudras

Im Modul 1 wurde gezeigt, wie man den Atem besser wahrnehmen kann, in diesem Modul werden dir weitere Atemübungen gezeigt, um durch tägliches üben und praktizieren dein Wissen darüber zu vertiefen und auszubauen. Dabei nutzen wir die Hilfe von Mudras und Energiepunkten.

5. Meditation

Vorstellung und Übung verschiedener Meditationstechniken, um:

  • Die Gedanken zu beruhigen

  • „Aufgestaute“ Energie los zu werden

  • Das Loslassen zu üben und zu erreichen

  • Eigenschaften zu manifestieren

6. Weitere Schritte und Vorgehen / Nachbesprechung des Moduls

Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „bin ich wirklich nun schon soweit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspirationen“?. Hier in dieser Ausbildung werden nicht nur einfach die Modulprüfungen abgenommen. Deine offenen Fragen werden im Nachhinein noch analysiert und mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist erstmals eine grosse Freude am Yin Yoga und all seinen Aspekten wie: Asana, Pranayama, Mudra und Meditation. Du interessierst dich für die ganzheitlichen Aspekte des Yogas und bist bereit, tiefer in die transformierende Welt des Yogas einzutauchen. Ideal ist wenn du bereits Yin Yoga praktizierst oder vielleicht schon eine Yoga-Ausbildung mitbringst, zur Erlangung des Zertifikats setzen wir eine bereits abgeschlossene Yogalehrer-Ausbildung voraus (oder zurzeit in Ausbildung). Falls du keine Yogalehrer-Ausbildung mitbringst, erhältst du eine Bestätigung über den Besuch der Ausbildung.

Kosten

Frühbucher: CHF 880.- inkl. aller Kursunterlagen (bis 2 Monate vor Kursbeginn)

 Regulärer Preis: CHF 950.- inkl. aller Kursunterlagen

 

Die Plätze sind limitiert auf 15 für eine persönliche Betreuung.

Termine und Anmeldung

klicke hier >

Modul 4 - Yin Yoga Restorative Yogatherapie Ausbildung

 

Bei diesem Modul erwartet dich sowohl eine Einführung in die Yang-Haltungen als auch in die ersten Grundlagen des Yogatherapie Ansatzes. Yin und Yang ist erfrischend undogmatisch und eine Praxis, bei der es um Regeneration und Prävention geht. Durch fliessende Bewegungen mit Übungen aus dem Qigong, Tai Chi und Feldenkrais, erspürst du die Natürlichkeit deines Körpers. Die Ausrichtungsprinzipien im Yin und Yang erlauben in einem hohen Masse, Haltungen individuell einzurichten und auszuführen. Es ist ein Eintauchen der Sinne in den Körper. Die gezeigten Bewegungsmuster können beim Auflösen von Verkrampfungen und Versteifungen helfen. Auch Ellbogen-, Knie- oder Handgelenks-Probleme können durch die Ansprache von myofaszialen Ketten gelöst werden. 

 

Wir werden alle theoretischen Kenntnisse sofort in die Praxis umsetzen und sowohl bei uns selbst als auch innerhalb der Gruppe praktizieren. Durch die Erfahrungen, die wir dabei sammeln, spüren wir am eigenen Körper, wie diese Haltungen funktionieren und zu welchem therapeutischem Zweck man sie verwenden kann. 

Kursdauer

50h verteilt auf 5 Werktage, Mo - Fr

Kursziele

  • Ziel ist, dir eine Einführung in die Yin & Yang Yogatherapie zu geben. Du sollst genügend Kenntnisse erlangen, um sie im Gruppenunterricht, in Einzelstunden und in deiner persönlichen Yogapraxis einsetzen zu können. Der „Flow“ der Praxis soll eine sinnvolle Abfolge von verschiedenen Yin & Yang Yogatherapie Haltungen wiedergeben.

  • Gruppen Yin & Yang Yogatherapie unterrichten zu können, mit sinnvollem Einsatz von Atmung, Meditation und Mudras.

  • Einzelunterricht in Yin & Yang Yogatherapie unterrichten zu können, mit sinnvollem Einsatz von Atmung, Meditation und Mudras.

  • Du erkennst, welche Wirkung die Yoga Haltungen auf den Bewegungsapparat und die Organe haben.

  • Sicheres, bewusstes und korrektes anwenden von Hilfsmitteln.

  • Anatomie ­– sich Wissen über die Regulationssysteme (Atem- und Herz-Kreislauf-System, die Füsse, Knie, Becken und Wirbelsäule) anzueignen und dieses Wissen im eigenen Unterricht verständlich weitergeben zu können.

  • Die Energieprozesse der Meridianen zu verstehen

  • Bewusst auf seinem individuellen Yogaweg weiter zu gehen.

1. Yin Yoga Asansas/Haltungen

Wie unterrichte ich eine Yang Yoga Stunde mit Hilfsmitteln im therapeutischen Sinn? Jeder Körper hat seine Schwächen und seine Stärken, die im Yang-Teil analysiert werden sollen und auf die wir dann eingehen müssen. Durch das tägliche Praktizieren werden unsere erworbenen Kenntnisse auf eine tiefergehende Ebene gebracht. Der therapeutische Ansatz wird durch eine Choreographie im Yogaunterricht unterstützt, d.h. bestimmt ausgesuchte Haltungen werden in einer vom Lehrer festgelegten Abfolge praktiziert, individuell auf die Bedürfnisse und Schwächen des einzelnen Schülers (Einzelunterricht) oder der Gruppe (Gruppenunterricht) abgestimmt. Die Auswahl der Haltungen soll durchaus einem bestimmten Thema folgen. Wir erarbeiten uns in diesem Modul mehrere Themen, die man nach der Ausbildung durch seine erlangten Kenntnisse flexibel ausbauen kann.

2. Anatomie und Physiologie – Atem, Herz–Kreislaufsystem, Füsse, Knie, Becken, Wirbelsäule

Erarbeiten (Vertiefen) der Kenntnisse über die Funktion von Atem- und Herz-Kreislauf-System. Inhalte und Methoden eines gesundheitsorientierten Ausdauertrainings, sowie klären der Frage, wie dieses aus yogatherapeutischer Sicht integriert werden kann. Im anatomischen Teil behandeln wir in diesem Modul Füsse, Knie, Becken und Wirbelsäule. Dabei wird besprochen, wie die Teilnehmer durch entweder nicht korrekt ausgeführte bzw. die für ihre Situation falsch ausgesuchten Asanas der Gefahr ausgesetzt werden, sich zu verletzen. Durch die jeweilige Analyse ergeben sich daraus undogmatische Assists für Schüler und Lehrer.

3. Hilfsmittel & Assists

Aufgrund des erlangten Wissens in Anatomie soll nun gezeigt werden, wie man die Asanas mit dem gezielten Einsatz von Hilfsmitteln leichter praktizieren kann. Dabei soll geübt werden, wie der Yogalehrer den Körper des Teilnehmers mit seinen natürlich gegebenen oder durch Verletzung / Krankheit erlangten Einschränkungen lesen und dadurch auf den Praktizierenden eingehen kann. Wir lernen an uns selbst und unseren Studienkollegen und Gästen, damit wir wissen, wie wir den Knochenbau, sowie Kompression und Spannung von einzelnen Personen zu analysieren haben. Es wird geübt und wiederholt, damit der Lernende zu neuen Erkenntnissen kommen kann, sowie sicherer, bewusster, vertrauter und klarer im Umgang mit Yang Yoga, Yogatherapie und Anatomie wird.

4. Atmungsphysiologische Grundsätze

Erfahrungsgemäss wissen wir, dass unser Körper unter physischer Anstrengung mehr Sauerstoff braucht, als im Ruhezustand. In diesem Modul lernen die Teilnehmer, wie man die Atmung ganz bewusst übereinstimmend mit der jeweiligen Bewegung einer Asana ausführt, um so den Körper durch eine optimale Zufuhr an Sauerstoff zum richtigen Zeitpunkt der Anstrengung zu versorgen. Mit einfachen sogenannten Kriyas soll dieses Wissen spielerisch erarbeitet werden. Kriyas helfen uns, ohne grosse Anstrengung die Bewegungen mit Leichtigkeit auszuführen, die so den therapeutischen Ansatz des Yoga unterstützt.

5. Meditation

Vertiefung über das gelernte von Modul 2 & 3.

6. Weitere Schritte und Vorgehen / Nachbesprechung des Moduls

Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „bin ich wirklich nun schon soweit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspirationen“?. Hier in dieser Ausbildung werden nicht nur einfach die Modulprüfungen abgenommen. Deine offenen Fragen werden im Nachhinein noch analysiert und mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist erstmals eine grosse Freude am Yin Yoga und all seinen Aspekten wie: Asana, Pranayama, Mudra und Meditation. Du interessierst dich für die ganzheitlichen Aspekte des Yogas und bist bereit, tiefer in die transformierende Welt des Yogas einzutauchen. Ideal ist wenn du bereits Yin Yoga praktizierst oder vielleicht schon eine Yoga-Ausbildung mitbringst, zur Erlangung des Zertifikats setzen wir eine bereits abgeschlossene Yogalehrer-Ausbildung voraus (oder zurzeit in Ausbildung). Falls du keine Yogalehrer-Ausbildung mitbringst, erhältst du eine Bestätigung über den Besuch der Ausbildung.

Kosten

Frühbucher: CHF 880.- inkl. aller Kursunterlagen (bis 2 Monate vor Kursbeginn)

 Regulärer Preis: CHF 950.- inkl. aller Kursunterlagen

 

Die Plätze sind limitiert auf 15 für eine persönliche Betreuung.

Termine und Anmeldung

klicke hier >

 
 
 
 
 
 

© 2020 más Energy Center

más Energy Center
Melanie Kalberer

Wattstrasse 3

CH-8050 Zürich

Telefon  +41 76 273 79 85

E-Mail contact@mas-energycenter.com

Folge uns auf

  • Instagram - White Circle
  • Facebook - White Circle
arrow_edited_edited_edited.png