Video Serie

Yin Yoga für das Becken

Online-Yin-Yoga-fuer-Becken.jpg

Der Hüftbereich, sehr oft auch als Beckengürtel bezeichnet, verbindet den Rumpf mit den Beinen und ist dadurch ein entscheidender Bereich, wenn es darum geht, verschiedene Bewegungen auszuführen. Deshalb kann es von Vorteil für deine Yoga Praxis sein, Beweglichkeit und Geschmeidigkeit im Hüftbereich zu fördern, um letztendlich die Haltungen einfach ausführen zu können.

 

Ein angespanntes Becken ist oft nicht nur physisch verspannt, sondern lagern wir hier gerne auch zahlreiche unterdrückte Emotionen ab. Je mehr Entspannung und Flexibilität du in deinem Becken- und Hüftbereich erreichst, desto einfacher kannst du die Empfindungen zulassen, hineinspüren und loslassen. Die Hüfte und das Becken sind die Mitte deines Körpers. Wenn du dich nicht in deiner Mitte fühlst, dann hilft dir das Praktizieren von Hüftöffnungen dabei, wieder eine Verbindung zwischen deinem Unter- und Oberkörper herzustellen. Ein Gefühl von Ganzheit stellt sich ein.

 

Der Beckenbereich ist sehr komplex und besteht aus zahlreichen Muskeln und Bindegewebe-Strukturen, die deine Organe umgeben. Wenn du daher bewusst mit deinem Becken arbeitest, kannst sich das auf vielfältige Weise auf deine physische und emotionale Gesundheit auswirken.

Die Becken-Videoreihe ist perfekt für dich bei:

 

  • Verspannungen im Beckenbereich

  • Ischias- oder Rückenschmerzen

  • Aufgestauten Emotionen

  • Unruhe, Nervosität

  • Erschöpfung, müde Beine

Preisbestimmung


die Kurzvideos je CHF 8.- für unbestimmte Zeit buche direkt in der Videothek die Becken-Sequenz CHF 20.- für unbestimmte Zeit buche direkt in der Videothek Videopass: Yin Yoga für das Becken CHF 55.- für die Nutzung aller 7 Videos im Zeitraum von 3 Monaten Erwerbe hier deinen Videopass und nutze dann alle Videos direkt in der Videothek Videopass: Yin Yoga für das Becken vergünstigt CHF 45.- für die Nutzung aller 6 Videos im Zeitraum von 3 Monaten Erwerbe hier deinen Videopass und nutze dann alle Videos direkt in der Videothek Du wohnst im Ausland, studierst oder verdienst nichst? Melde dich für diese Vergüsntigung bei uns. Nach dem Erwerb einzelner Videos oder eines Videopasses besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Geniesse die Videos. Zahlungsmethoden: Auf Eversports ist die Zahlung per Kreditkarte die einzige Möglichkeit Videos und Serien zu erwerben. Melde dich bei uns, wenn du gerne mit einer anderen Methode bezahlen willst.




Beschreibung der einzelnen Videos


1. Die Schildkröte

Die Haltung schafft Flexibilität in deinen Leisten und Hüften, wodurch sich eventuelle Verspannungen und Blockaden im Hüftbereich lösen könnten und die Beckenbodenmuskeln entspannen. Diese Asana hilft dir dabei nach Innen zu blicken, weg von der Aussenwelt und unserem hektischen Leben der Termine und Verpflichtungen. Durch das Üben wird die Durchblutung des Beckens und der Beckenorgane angeregt. Beim Praktizieren der Vorübung, werden die weiblichen Aspekte des Yoga zum Ausdruck gebracht: Hingabe, Loslassen und Zulassen. Dauer: 4:48

2. Die einbeinige Königstaubenstellung / Die liegende Taube

Diese Haltung streckt und dehnt diagonal Becken, Leisten und Wirbelsäule. Zusätzlich erfolgt eine Streckung der tieferen Gesäßmuskulatur, Hüftmuskulatur sowie hinterer und vorderer Oberschenkelmuskulatur. In der liegenden Taube darfst du dir erlauben, dem Anstürmen der Emotionen Raum zu geben und sie herausströmen zu lassen. Durch das Loslassen der Anspannung und das Öffnen der Hüften und der Leiste wird der untere Rücken entlastet und Schmerzen im Ischias gelindert. Die Verbindung zu unserem Selbst und der Intuition darf wieder hergestellt werden. Dauer: 3:48

3. Der liegende Winkel

In dieser Haltung dehnst du die Leisten, Hüften, den gesamten Bauch- und Zwerchfellbereich sowie die Seitenbänder der Knie. Zusätzlich werden Lunge und Brustmuskulatur geweitet und gedehnt und die Durchblutung im Unterleibsbereich kann gefördert werden. Durch die Streckung und Dehnung im Bauchraum vertieft sich dein Atem und das Zwerchfell massiert Bauch und Beckenorgane, was sich positiv auf deine Verdauung auswirkt. Die vertiefte Bauchatmung ist ein gutes Mittel, um unruhige Energien wie Lampenfieber, Nervosität, schlechte Laune und Ärger auszugleichen. Dauer: 3:46

4. Das glückliche Kind

In dieser Haltung erfährst du eine angenehme Dehnung des unteren Rückens, sowie Entspannung im Bauchraum. Zudem werden auch die Leisten, Hüften und Innenseite der Oberschenkelmuskulatur gedehnt Das Glückliche Kind unterstützt die Entspannung von verkrampften und übermüdeten Beinen. Durch die leichte Hüftöffnung, kann es die Durchblutung im Unterleibsbereich fördern. Für alle übermüdeten und nicht mehr geerdeten Menschen kann diese Haltung ein wahrer Seelenstreichler sein. Dauer: 3:46

5. Becken Shavasana

Diese Haltung kann Stress und Verspannungen im unteren Rücken lindern oder ganz auflösen. Die im Körper gespeicherten Impulse des Alltages werden durch das Becken Shavasana auf eine nährende Art und Weise ausgeglichen. Du entspannst vom Bauchnabel abwärts alle Muskeln und Organe. Dauer: 3:26

6. Vollständige Becken Sequenz

Die 50-minütige Becken-Sequenz hilft dir Verspannungen in Hüfte, Becken und unteren Rücken zu lösen. Durch das lange Verweilen in den einzelnen Asanas, können sich aufgestaute Emotionen lösen. Sie energetisiert sowie zentriert dich, damit du wieder in deiner Mitte ankommst. Vertraue darauf, dass alles genau richtig ist, was sich zeigt und was du spüren wirst. Wenn wir Übungen für das Becken ausführen, sprechen wir immer die dort verankerte Wurzel-Energie des Körpers an. Diese sehr stabilisierende und erdende, dem Unterleib innewohnende Kraft, fördert das Urvertrauen zum Leben. Oft ist dieses Urvertrauen bei den meisten Menschen unterentwickelt, so dass sie sich nicht in und mit sich selbst verwurzelt fühlen.